1 Jun 2022
Tom Wonneberger
1184
0

01. Juni 2022

Meet-Up #2

Das erste "richtige" Meet-Up 2022

Am 01. Juni fand unser erstes richtiges Meet-Up 2022 statt. Umso mehr freuen wir uns, dass es endlich wieder live stattfinden konnte. Mit echten Menschen. Auf einer Bühne. Real. Vor Ort.

Mit guter alter Struktur haben sich in der Villa Wirklich in der Dresdner Neustadt drei neue Teams und ein Alumni-Projekt vorgestellt.

Meet-Up – Was ist das?

Unsere Lassesunstun Meet-Ups finden vier mal pro Jahr an unterschiedlichen Orten statt. Wir geben Projekten in den unterschiedlichsten Phasen eine Bühne. Bekommt Pitcherfahrung, Feedback aus der Community und vernetzt euch mit anderen spannenden Teams.

Alumnus

NamNam Natura

Markus und Daniel leben Perma-Kultur und treiben so den Wandel in der Landwirtschaft mit voran. Seit 2017 bieten sie frische Produkte aus Dřemčice in der Region Ústecký kraj. Permakultur ist ein nachhaltiges Konzept oder ein Designsystem, dass natürliche Systeme und Kreisläufe in der Natur nachahmt. Die Produkte könnt ihr bei den Marktschwärmern in Dresden beziehen.

Die Projekte

XRealityMums

 Die Initiative “XRealityMums” richtet sich speziell an Mütter, die sich für Themen rund um Extended Reality (also Virtual, Augmented und Mixed Reality) interessieren. Die Initiative will Mütter unterstützen sich während der Elternzeit weiterzubilden. Bisher ist die XR Community weitestgehend männlich geprägt. Es fehlen weibliche Perspektiven und Bedürfnisse, um das Feld weiter zu bringen. Das Team sucht Unterstützung bei Website, Kommuniaktion und Social Media.

COMMIT

Im Zuge von "Aufholen nach Corona" sollen Honorarkräfte an sächsische Grund- und Oberschulen vermittelt werden. COMMIT übernimmt hierbei das Recruiting, die Auswahl und die Qualifizierung der Honorarkräfte (v.a. Studierende). Die Honorarkräfte "committen" sich so für eine Bewegung, die signifikant die Chancengerechtigkeit im Schulsystem erhöhen wird. Das Projekt braucht Hilfe bei der Recruiting-, Auswahl- und Bondingstrategie 

Diversity and Belonging

Diversität und Teilhabe leben: Wer sich in einer Gruppe wohl und psychologisch sicher fühlt, kann ihre:seine Kompetenzen, Ressourcen voll einbringen und davon profitieren wir alle als Gesellschaft. Das Duo organisiert eine kostenlose Workshop-Reihe, in der sich die Teilnehmenden damit beschäftigen, Diversität, Mehrsprachigkeit und Dazugehörigkeitsgefühl in Gruppen zu üben. Was sind die kleinen und großen Sachen, die es für eine Kultur des Wohlbefindens braucht? Die Initiative sucht Sponsoren, Räumlichkeiten (Veranstaltungsort für 25+ Menschen), Menschen aus unterschiedlichen Kontexten (Deutsche, Angestellte, Führungspersonen, Internationals in Führungspositionen), Marketing, Evaluationstool und -konzept.

Wir danken allen Teilnehmer:innen und Sprecher:innen für euren Einsatz und dass ihr uns von euren Ideen berichtet habt!

Du hast auch eine Idee, die du auf die Bühne bringen willst? Dann schreib uns!

 

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.