Meet-Up#1 – Rückblick

11 Mrz 2018
Tom Wonneberger
535
0

Fünf Teams haben ihre Idee am 07.02.2018 in der Bunten Welt zum Meet-Up#1 präsentiert. Hier erklären vier von ihnen noch einmal was sie vorhaben und was sie brauchen.

Zum Rostigen Ross

Fahrradselbsthilfe in der Friedrichstadt von und mit Jens Günther und Christiane Gloger. Bei uns bekommen Friedrichstädter:innen (und auch Menschen anderer Elbseiten) Hilfe, Rat und Werkzeug rund um das beste Verkehrsmittel der Welt. Wir wollen ein Lern- und Begegnungsort für Menschen jeder Couleuer und Geldbeutelgröße werden. Wer will, kann mitschrauben und anderen helfen – oder sich einfach nur auf unser bequemes Sofa setzen und stricken.

Das brauchen wir:

– Schrauber:innen und Ehrenamtliche, die das Projekt unterstützen
– Übersetzer:innen für Arabisch, Tigrinya, Urdu
– Hilfe bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mentor:in

Nein – noch haben wir so eine Person nicht. Wir lassen uns aktuell leiten von unseren Erfahrungen im Bereich Ehrenamt und Fahrradselbsthilfe – und von dem was so von außen kommt.

Facebook // Webseite

Peaceslam

Peaceslam

We are a group of people from variably different fields of work, from different countries, continents and cultures, drawn together in Dresden by science. We started slamming about peace for the International Day of Peace in 2016 – inspired by the topic since then.

Was sind eure nächsten Schritte?

– kommender Auftritt am 28.3. Theaterhaus Rudi
– Verbesserung der Bühnen-Performance (Story Telling, Präsentation, Technik)

Wen oder was braucht ihr?

  • Kontakte zu Bühnen, die die richtige Zielgruppe antreffen (Berufsschulen, Schulen, Stadtfeste, etc.)
  • jemanden, der uns hilft, unsere Performance zu verbessern
  • weitere Slammer (außerhalb der Wissenschaftsszene)
  • Unterstützung in der Organistion
  • einen guten Moderator, der von Slammer zu Slammer überleitet und das Publikum „einheizt“

Mentor?

– bislang nicht, wir würden uns riesig über einen Vorschlag freuen!

Facebook

Kubáname

KubanameWir sind Anja & Robert – begeisterte Salsatänzer und Teil des Kubáname-Teams. Das Projekt “La Casa de la Música” soll der kubanischen Tanzschule “Kubáname” einen festen Sitz geben, wo neben Kursen und Workshops auch Latin-Partys angeboten werden. Wir wollen zusammen mit Yorge (kubanischer Tanzlehrer von Kubáname) die kubanischen Tänze, das karibische Flair und die südländische Leichtigkeit nach Dresden bringen. “La Casa de la Música” soll eine feste Anlaufstelle für die wachsende Dresdner-Salsa-Szene werden, aber auch als kultureller Treffpunkt Dresdens dienen, wo jeder willkommen ist, der vom Alltagsstress abschalten möchte.

Was/wen braucht ihr, damit es mit eurem Projekt weitergehen kann?

Adressen und Kontaktdaten von möglichen Locations/ Kooperationspartnern in Dresden, welche ausreichend Platz für Tanzflächen und einen Bewirtungsbereich bieten, vorzugsweise in einer Lage ohne Ruhestörung. Zum Beispiel Kontakte zu:

  • Restaurants/ Bars/ Clubs
  • Sportvereinen/ Sportclubs
  • Hotels

Zudem freuen wir uns natürlich über jeden, der ins Kubáname zum Tanzen kommt und unsere Idee von “La Casa de la Música” verbreitet.

Essbares Stadtgrün

In Dresden sollen im öffentlichen Raum Pflanzen mit essbaren Teilen (Früchten, oder Blättern usw.) gepflanzt werden. Diese sollen von Dresdner Bewohner*innen beerntet und (nach Anleitung) gepflegt werden. Es sollen robuste Arten u. Sorten von Nutz- u. Wildpflanzen angebaut werden, vorwiegend Obstbäume u. -sträucher, Kletterpflanzen (z. B. als Fassadenbegrünung), aber auch mehrjährige Gemüse-Stauden und Kräuter. Schon bestehende essbare Pflanzen (z. B. Obstbäume an Straßen, Streuobstwiesen) sollen erhalten, gepflegt u. beerntet werden.

Was/wen braucht ihr, damit es mit eurem Projekt weitergehen kann?

  • Menschen direkt aus dem Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
  • Leute, die uns bei der Ämter- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen
  • Angebote für Flächen, die mit essbaren Pflanzen bepflanzt werden können
  • Sponsoren und Paten (z. B. für Baumpatenschaften)

Infos bei der Zukunftsstadt

Ihr habt Fragen an die Teams oder wollt helfen? Dann meldet euch direkt bei ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.